Jagen lernen exklusiv: Mit Privatgehege und Schloss zum Jagdschein

Neues Kursmodell mit einzigartigem Privatgehege soll den Jagdschein auch für beruflich stark eingespannte Personen möglich machen.

 

Es gibt immer mehr Jagdscheininhaber in Deutschland. Trotzdem werden Jäger gesucht, denn Jagen ist nicht nur ein beliebtes Hobby - Jäger tragen auch eine große Verantwortung: Sie sind diejenigen, die Wildtiere schützen und deren Lebensräume verbessern, etwa indem sie überhöhte Wildbestände regulieren.

 

Wer einen Jagdschein machen will, muss bisher Zeit und Geduld mitbringen. Ein halbes Jahr oder länger kann es dauern, bis man die begehrte Erlaubnis zum Jagen in den Händen hält. So wundert es nicht, dass das Durchschnittalter für Jäger in Deutschland bei 57 Jahren liegt. Eine Verjüngung ist gewünscht, aber die Zeit der Ausbildung ist gerade für beruflich stark eingespannte Menschen eine Hürde. Vor allem die Wildbeobachtungen kosten Zeit, weil man immer darauf angewiesen ist, dass Wild genau dann zu sehen ist, wenn die Jagdschüler im Kurs sind.

 

Wir haben daher ein neues Kursmodell für zeitlich stark eingebundene Personen wie etwa Manager und Führungskräfte entwickelt, das in ca. 9 Wochen zu absolvieren und zeitlich sehr flexibel ist. Direkt an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg unterrichten wir Sie in einem 100 Hektar großen Privatgehege auf einem Schloss. Durch das private Gehege wird sichergestellt, dass auch in einer kurzen Zeit genügend Wild beobachtet und gejagt werden kann. In diesem einzigartigen Biotop sind alle relevanten Vogel- und Wildarten sowie Baum und Strauchsorten vorhanden, welche für die Jagdprüfung relevant sind. Dabei können die Tiere ideal beobachtet und etwa auf Alter und Merkmale eingeschätzt werden.

 

Trotz eher fürstlich anmutendem Ambiente setzen wir  auf modernste Unterrichtsmethoden. So gehören eine Internet-Lernplattform und eigene Jagdprüfungs-Apps für die Prüfungssimulationen der mündlichen und schriftlichen Fragen der Jägerprüfung zum Standard der Ausbildung. Statt dicker Standardwerke setzen wir auf moderne Inhalte und Methoden.


Mit blinder Schießwut hat Jagen im Übrigen nichts zu tun. Ein für ein Revier verantwortlicher Jäger bekommt von der unteren Jagdbehörde eine Abschussliste mit dem Wild, das er schießen muss, um das Gleichgewicht der Arten und der einzelnen Population zu erhalten. Er respektiert dabei immer die Schonzeiten der einzelnen Tierarten und hält nach verletzten oder alten Tieren Ausschau. Der Jäger ist zudem für Revierunfälle wie z.B. Wildunfälle auf Straßen zuständig. Auch für Wildschäden auf angrenzenden Nutzfeldern muss sich der Jäger verantworten.

 

Da wieder mehr Jäger gebraucht werden, hoffen wir mit unserem neuen Kursangebot nun beruflich stark eingebundene Personen für dieses nützliche Hobby zu begeistern. Der Kontakt mit dem Wild und dem Schlossbeseitzer ist Ihnen in unserem exklusivem Managerkurs sicher.

 


Kursort:  Weikersheim im Main-Tauber-Kreis

Kursstart: 3.Januar 2019

Kosten: 5.840 Euro

 

Für Sie immer erreichbar

0173 - 2000 722

jagdschule-hartl.de Webutation
jagdschule-hartl.de Trustcheck Seal
Jagdschule Dr. Hartl
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jagdschule Dr. Hartl GmbH 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt